Kann man im Wald wirklich baden?

Man kann, wenn man den Begriff „Baden“ von wohligem oder erfrischendem Wasser einfach auf ein duftendes, beruhigendes oder auch spannendes Waldklima überträgt. Blicken wir z.B. nach oben in die Baumkronen, auf knorrige Wurzelwerke, durch das Dickicht, über dunkle Flure und weite Lichtungen, dann macht das, was mit uns.

Für wen ist das geeignet?

Grundsätzlich für alle, die Erholung, Entspannung, Abstand und Frieden suchen, und

sich dabei auch einigermaßen sicher auf unterschiedlich befestigtem natürlichem Unter-grund bewegen können. Wer gesundheitliche Einschränkungen hat, nutzt das Waldbaden am besten so, wie es sicher und angenehm ist, denn es geht hierbei ja ums Wohlfühlen.

Wie läuft das genau ab?

Wir treffen uns an einem geeigneten Platz, lernen uns ein wenig kennen und beginnen dann, uns allmählich einzulassen auf diese natürliche, heilsame Umgebung – unseren Wald! Dann gehen wir gemeinsam los und entdecken kleine und große Besonderheiten, und – was sie für uns bedeuten. Dazu gibt es immer wieder kleine Stationen zum üben, Staunen, in sich gehen, oder sich auszutauschen.

Muss man sich darauf vorbereiten?

Nun, wir gehen in die Natur. Dafür eignet sich am besten bequeme, robuste und wetter-feste Bekleidung, ein wenig Proviant, Trinkwasser, und für die Übungen eine Isomatte o.ä.

Wir Menschen kommen immer als Gäste in einen natürlichen Lebensraum voll Flora und Fauna. Dabei bekommen wir einen direkten und respektvollen Bezug zu dieser wunder-baren Biosphäre.

Was macht das mit unserem Körper?

Im Verlauf des Waldbadens erfährt der Körper über Bewegung, frische Waldluft und alles, was der Wald uns bietet, eine Fülle von ungewohnten, aber eben wohltuenden Reizen, die Stress ab- und die körpereigene Abwehr aufbauen können, wie in zahlreichen Studien belegt wurde. U.a. Gesundheitswissenschaftler um den Umweltpsychologen Mathew White von der Universität Exeter haben dies in einer in der Fachpublikation Scientific Reports festgestellt.

Kann man damit Krankheiten heilen?

In Japan gibts Waldbaden inzwischen auf Rezept. Aber bitte beachten: Es handelt sich hierbei nicht in erster Linie um eine Therapie, sondern um sehr effektive Präventivmaß-nahmen, die unsere Gesundheit verbessern können – wenn wir das wollen. Und das gilt natürlich auch für Krankheitsverläufe, die wir u.U. günstig beeinflussen können, denn es hängt ja alles zusammen: Gewohnheiten, Lifestyle, Gesundheit, Gefühle, Bewegung.

Der Wald bietet und die Möglichkeit für gesunde und erholsame Bewegung, und hilft uns dabei ganz automatisch, vieles Schädliche zu vermeiden. Das gilt schon für die meisten Arten von Waldspaziergängen, aber hier gehts eben um mehr. Sind Sie also dabei?

Wann und Wo?

Wo und wann wir demnächst Waldbaden, steht in Kürze hier.
Um schriftliche Anmeldung wird gebeten, damit etwaige Änderungen zuverlässig übermittelt werden können.

Anmeldung

per E-Mail: edi@haesner.de